mobiles Bezahlen an den Kassen

Nachdem jetzt auch Apple den Bezahldienst ApplePay gestartet hat, wenn auch vorerst nur in den USA, scheint die Zeit reif zu sein, neben Bargeld und Plastikgeld auch das Handy zum Bezahlen einzusetzen. Denn eher vergisst man seine Brieftasche, als sein Smartphone mitzunehmen. Was liegt also näher, als das Phone auch smart als Geldbörse zu benutzen.

Der Handel muss sich aus einer Vielzahl von untereinander konkurierenden Systemen das für ihn passende heraussuchen: NFC, QR-Code etc.. einen guten Überblick findet man hier:Anbieter von mobile Payment.

Der Handel möchte mit wenig Investition einen möglichst breiten Nutzerkreis ansprechen. Sehr vielversprechend erscheint daher das Konzept von PayPal. Dieser Provider hat ca 16 Millionen Nutzer aus der online Welt und dazu einen hervorragenden Ruf in Bezug auf die Sicherheit der Transaktionen und den Schutz von Käufer und Verkäufer.  Dazu haben wir in unsere my-Fashion-App die Bezahlung per PayPal integriert.

 

2 Gedanken zu „mobiles Bezahlen an den Kassen

  1. Ich kann mir schon sehr gut vorstellen, dass das Interesse an mobilem Bezahlen da ist, allerdings muss sich auch die Sicherheit der eigenen Daten gewährleistet sein. Da stellt sich natürlich die Frage, ob dies bei den Anbietern auch gegeben ist.

    1. Vielen Dank für den Kommentar. Wir werden uns in einem separaten Artikel genauer damit befassen. Bis dieser publiziert wird, soweit eine kurze Zusammenfassung:
      Sicherheit hat viele Facetten (z.B. Datensicherheit, Datenschutz, Zahlungsgarantien, Aufwand (für Kunde und Verkäufer)). Das Thema geht weit über die Frage der richtigen Verschlüsselung oder Datenschutzerklärung hinaus. Im Endeffekt müssen alle Sicherheitskonzepte nahtlos ineinander greifen.
      Man darf auch nicht übersehen, dass die Akzeptanz der Kunden weniger auf einer technischen Prüfung basiert sondern vielmehr auf dem persönlichen Sicherheitsgefühl. Wer sich beim Eintippen des Passworts beobachtet oder gehetzt fühlt, wird trotz aller Sicherheitsmaßnahmen nicht gerne zugreifen.

Schreibe einen Kommentar